Bits und Pretzels-Initiator Andy Bruckschlögl: „Auch Google, Apple und Facebook tun sich im Hiring nicht leicht”


Ein früher Star der SMARTtech Awards: Bereits 2016 gehörte Ryte zu den Gewinnern der Branchen-Auszeichnung von Criteo (Kategorie „Best Performance Start-up“). Das Unternehmen versteht sich als Plattform für Website User Experience – also weit mehr, als es ein herkömmliches SEO-Tool bieten könnte. Alexander Gösswein, VP Key Accounts EMEA bei Criteo und Initiator der SMARTech Awards, sprach mit Andy Bruckschlögl, Mit-Gründer von Ryte und gleichzeitig Initiator des Bits und Pretzels-Festivals, über sein Unternehmen, die Konferenz sowie Trends in der Tech- und Digitalbranche. So ist Bruckschlögl davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit immer wichtiger wird und der War for Talents vor allem für den deutschen Mittelstand eine echte Herausforderung darstellt.


Andy Bruckschlögl über…

… Sustainability: „Nachhaltigkeit ist für mich ein echtes Herzensthema, das für Unternehmen und ihre Webseiten immer wichtiger wird. Alles, was für den Betrieb und die Nutzung von Webseiten benötigt wird verbraucht gleich viel CO2 wie die Luftfahrtindustrie. Das ist vielen gar nicht klar, weil man beim Thema Internet eben nicht sofort an Umweltproblematiken denkt. Also helfen wir dabei,den Verbrauch zu messen und geben unseren Kunden die Möglichkeit, diesen zu reduzieren und den übrige gebliebenen Teil zu kompensieren..“

… den gestiegenen Stellenwert der Webseite: „Covid war hier ein sehr großer Treiber. Die Webseite hat heute einen weit höheren Stellenwert als noch vor der Pandemie. Die Marketer haben gemerkt: Wenn die Ladengeschäfte geschlossen sind, ist sie der einzige Umsatz-Kanal, der bleibt. Oftmals ist den Leuten gar nicht bewusst, was für einen großen Hebel eine Webseite haben kann. Kunden, die das nicht wahrhaben wollen, sage ich immer: Wenn Du Deine Webseite für nicht wichtig hältst, dann schalte sie ab.. Wenn Du Dich aber für eine entscheidest, solltest Du auch dafür sorgen, dass sie eine anständige User Experience hat.“

… das kommende Bits und Pretzels-Festival im September und welche Schwerpunkte er dafür sieht:

„Für viele Start-ups war Corona ein Accelerator, auch wenn sich die Investoren erst einmal zurück hielten. Danach folgten jedoch die größten Funding-Runden, die es je in Europa gab, inklusive unzähliger Unicorns, die dadurch entstanden.. Gleichzeitig sehen wir eine Aufsplittung in immer mehr Teilbereiche. Darauf reagieren wir, indem wir im Juni beispielsweise ein separates Event zu Thema Healthtech machen. Gerade im Bereich Gesundheit entsteht derzeit nämlich wahnsinnig viel.“ 

„In den vergangenen Jahren drehten sich viele Start-ups um die Themen E-Commerce oder Apps. Dann rückten SaaS-Unternehmen in den Fokus. Ich glaube, dass es jetzt immer häufiger um Angebote geht, die das tägliche Leben der Endkonsumenten beeinflussen. Genau das machen Health-Services. Zudem werden wir sehen, dass immer mehr große Player dieses Marktes in eigene Angebote und Start-ups investieren.“

Andy Bruckschlögl und Alexander Gösswein sprechen über den War for Talents…

…Bruckschlögl sagt: „Wir werden aber auch immer häufiger sehen, dass große Player junge Firmen kaufen, um Zugriff auf die jungen, autarken und agilen Teams und Talente zu bekommen.“

Alexander Gösswein antwortet: „Auch wir tun uns beim Hiring nicht leicht. Ich weiß aber auch, dass es Google, Apple und Facebook ähnlich geht.“

Bruckschlögl: „Wobei Google, Apple und Facebook dieses Problem in einer anderen Ausprägung haben als der klassische Mittelständler im Schwarzwald. Der hat richtig zu kämpfen.“

Gösswein: „Ich glaube allerdings persönlich auch, dass es da auch wieder eine Trendwende geben wird. Sobald Mittelständler auch erfolgreich in der digitalen Welt agieren, wissen beide Seiten, dass es auch da geht. Dann wird es wieder eine Umorientierung hin zu den etablierten deutschen Hidden-Champions geben.“

Bits & Pretzels 

25–27 September 2022 in München

Das dreitägige Festival wird mehr als 5000 Gründende, Investierende und sonstige Start-Up-Enthusiasten zusammenbringen.