Data-Dashboard 

Retail Media sortiert: Diese drei Statistiken geben euch Orientierung im Zahlendschungel

Retail Media ist seit der ersten Ausgabe eine Konstante in unserem Commerce Media Magazin. Wir haben seitdem zunächst den Begriff erklärt, anschließend am Beispiel von L’Oréal die Vorzüge von Retail Media aus Sicht eines Markenherstellers gezeigt und zuletzt den „Netzökonomen“ Dr. Holger Schmidt um seine Expertise gebeten. Auch in der digitalen Werbung ist Retail Media eine feste Größe – und eine der wichtigsten Säulen von Commerce Media. Das belegen etliche Studien und Texte. Aus dieser Gemengelage haben wir ein paar der wichtigsten Zahlen herausgefiltert und aufbereitet: 


1. Die Werbungtreibenden glauben an Retail Media

70 Prozent der Advertiser sind davon überzeugt, dass ihre Performance signifikant besser ist, wenn sie in Retail Media investieren statt in andere digitale Kanäle. Das geht aus Umfragen von Jon Flugstad und McKinsey hervor und zeigt das hohe Vertrauen, das die Werbungtreibenden in diese Werbedisziplin setzen. Im Jahr 2019 wusste nicht einmal jeder zweite Marketing-Entscheider, was sich eigentlich hinter Retail Media verbirgt. Heute scheint es bereits ein hohes Maß an Vertrauen in den Erfolg von Retail Media zu geben, was auch für die Retailer von Vorteil ist. Denn durch den Glauben der Advertiser an einen positiven Effekt von Retail Media werden ihre Werbeplätze noch attraktiver. Übrigens: Die Sorge mancher Retailer, Marken würden Geld, das sie in Retail Media investieren, an anderer Stelle einsparen, können wir entkräften. Laut einer aktuellen Umfrage kommen 84 Prozent der Budgets aus anderen Bereichen oder über zusätzliche Töpfe neu hinzu, gerade einmal ein Sechstel stammt aus dem Handelsmarketing.

2. Retail Media könnte bald 20 Prozent vom Online-Werbemarkt ausmachen

Davon ist Torsten Ahlers, Managing Director Retail Media bei MediaMarktSaturn, überzeugt. In den USA sei dies sogar bereits der Fall. Dass er und sein Arbeitgeber hinsichtlich des Potenzials der Werbedisziplin zuversichtlich sind, hat MediaMarktSaturn 2022 vor allem durch den Move untermauert, gemeinsam mit Criteo als Technologiepartner bei Retail Media voll durchzustarten. Mit seiner Einschätzung steht Ahlers nicht allein da: Einer Prognose des Interactive Advertising Bureau (IAB) zufolge wird Retail Media bis zum Jahr 2026 bereits größer als der TV-Werbemarkt sein.

3. Retail Media als Katalysator für Commerce Media

Zu Beginn dieses Textes haben wir Retail Media als eine der wichtigsten Säulen von Commerce Media bezeichnet. McKinsey findet einen ähnlichen Vergleich und spricht vom ersten Dominostein, der fällt und Commerce Media endgültig vom Trend zum Goldstandard befördert. Laut einer Umfrage für die Digital Dialog Insights 2022 glauben knapp drei Viertel (73 Prozent) der befragten Online-Experten, dass Commerce Media immer wichtiger wird. Laut McKinsey besitzt Commerce Media sogar das Potenzial, den größten Paradigmenwechsel bei digitaler Werbung seit der Einführung von Programmatic Advertising einzuläuten und dabei 2026 mehr als 1,3 Billionen Dollar an Unternehmenswert allein in den USA zu generieren. Retail Media hat daran einen gewichtigen Anteil.


Das neue Commerce Media Magazin im Januar 2023

Dieser Artikel ist ein Sneak Peek für die vierte Ausgabe unseres digitalen Commerce Media Magazins, das voraussichtlich im Januar 2023 erscheint. Darin gibt Torsten Ahlers exklusive Einblicke in die Retail Media-Strategie von MediaMarktSaturn. Außerdem verrät Fátima López Morales, Consumer Marketing Strategy Lead DACH bei Microsoft, warum es auch für eine Consumer Electronics Brand wichtig ist, sich dem Thema Retail Media zu widmen, und unsere Experten vom Criteo AI Lab, Romain Lerallut und Liva Ralaivola, erläutern die Wichtigkeit und Funktion von künstlicher Intelligenz bei Commerce Media. Wenn ihr diese und weitere Geschichten nicht verpassen wollt, dann meldet euch jetzt für den Alert an und erhaltet noch vor dem offiziellen Launch exklusiven Zugang zu Ausgabe 4 unseres Commerce Media Magazins.